Am 31. Spieltag stand das nächste Duell mit einem Team, das der akuten Abstiegsgefahr aus der Bundesliga ausgesetzt ist für Bayer Leverkusen auf dem Programm. Zu Gast war Hertha BSC Berlin um Traineraltmeister Otto Rehhagel. Die Bayer Elf um die Interimstrainer Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä ging in der ersten Halbzeit nach einem Treffer von Andre Schürrle in der 44. Minute mit 1:0 in Führung. Nach der Pause erhöhte Stefan Kießling in der 51.Minute auf 2:0, ehe Pierre-Michel Lasogga in der 62. Minute auf 2:1 für die Berliner verkürzen konnte. 3 Minuten später sah Levan Kobiashvili nach einer Notbremse an Leverkusens Eren Derdiyok die rote Karte und Simon Rolfes hatte vom Elfmeterpunkt die Chance auf das 3:1, doch er scheitere am Berliner Schlussmann Thomas Kraft, der diesen Elfmeter abwehren konnte. Mit nur noch 10 Mann aber dem Kampfgeist einer Mannschaft die den Abstiegskampf annimmt konnte nun die Hertha die Partie nach einem Doppelpack des eingewechselten Tunay Torun (71. & 77. Minute) die Partie auf 2:3 drehen. Bayer Leverkusen spielte nun deutlich offensiver und konnte in der 84. Minute den am Ende verdienten Ausgleich zum 3:3 durch Stefan Kießling erzielen. Nach dieser Partie hat nun Bayer Leverkusen auf Platz 6 liegend 4 Punkte Rückstand auf den VFB Stuttgart der auf Tabellenplatz 5 steht. Die Hertha wird den vergebenen Punkten nachtrauern, denn durch einen Sieg wären sie an Köln vorbeigezogen und liegen nun weiterhin auf Platz 17 mit 28 Punkten, einen Punkt hinter dem 1.FC Köln, der den 16. Platz der zur Relegation berechtigt, die 29 Punkte aus 31 Spielen gesammelt haben.

Spielbericht – Bayer 04 Leverkusen vs. Hertha BSC Berlin – Bundesliga 31. Spieltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.