Bayer Leverkusen befindet sich nach dem 0:2 gegen den SC Freiburg definitv in der Krise und der Stuhl von Trainer Robin Dutt wackelt gewaltig. Die Fans in der BayArena „feierten“ Robin Dutt sarkastisch und es ist davon auszugehen, dass die Bayer Vorstandsetage um Wolfgang Holzhäuser und Sportdirektor Rudi Völler sich zusammensetzen werden und über mögliche Konsequenzen sprechen werden. Bereits nach 8 Minuten musste Bernd Leno hinter sich greifen, denn Freiburgs Julian Schuster brachte den SC mit 0:1 in Führung. In der Folgezeit konnte sich die Werkself zwar Chancen erspielen, doch die Angreifer um Andre Schürrle, Stefan Kießling und Eren Derdiyok konnten keine davon nutzen. Nach der Halbzeit zeigte sich das selbe Bild, Bayer 04 Leverkusen versuchte verkrampft am Spiel teilzunehmen, während es dem SC Freiburg deutlich leichter fiel und folgerichtig auch das 0:2 in der 60. Minute durch Daniel Caligiuri absolut verdient war. Wenn Leverkusen diese schlechte Leistungen auch in den nächsten Spielen zeigt, wird die Qualifikation zur Europa League nicht zu schaffen sein, momentan stehen sie zwar noch auf einem Qualifikationsplatz in der Bundesligatabelle, aber die Konkurrenz rückt immer näher.

Spielbericht – Bayer 04 Leverkusen vs. SC Freiburg – Bundesliga 28. Spieltag
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.