Leverkusen verschenkt in der Schlussphase zwei Punkte

Nach dem souveränen Europa League Achtelfinaleinzug reiste Bayer 04 Leverkusen am 24. Spieltag der Bundesliga in den Norden Deutschlands zum SV Werder Bremen, wo nach 90 Minuten ein 2:2 auf der Anzeigetafel stand. Bayer Leverkusen dominierte über weite Strecken das Spiel, konnte aber nach der 2:0 Führung durch die Tore von Eren Derdiyok (42. Minute) und Simon Rolfes (67. Minute) den Sack nicht zu machen und kassierte so in der Schlussphase neben der Gelb-Roten Karte gegen Arturo Vidal auch noch zwei Gegentreffer. Das 1:2 war sogar ein Eigentor von Stefan Kießling, der unglücklich im eigenen Strafraum klären wollte, dabei aber in der 83. Minute Werder Bremen neue Hoffnungen bescherte. In der Nachspielzeit konnte dann Sebastian Prödl zum in Bremen umjubelten 2:2 Ausgleich einköpfen und somit für eine Punkteteilung sorgen.

Werder Bremen rettet in letzter Sekunde einen Punkt gegen Leverkusen