Joachim Löws Taktik ging nicht auf

Mario Balotelli, diesen Namen kennen nach dem Halbfinale am Donnerstag nicht mehr nur eingefleischte Fußballfans, sondern fast die gesamte Fußballrepublik und dieses Mal nicht wegen einer seiner Eskapaden, sondern weil er Italien mit zwei Toren gegen Deutschland ins Finale der Europameisterschaft 2012 schoss.

Erneut Italien, wie schon 2006 zerstörten die Azzurri den Traum der deutschen Nation auf den ersten großen Titel seit 1996. Bundestrainer Joachim Löw veränderte in der Startformation wieder einiges und brachte neben Mario Gomez und Lukas Podolski auch Toni Kroos für Andre Schürrle, Marco Reus und Miroslav Klose. Kroos spielte aber nicht für Reus auf der Außenbahn sondern ließ sich ins Mittelfeld zurückfallen um fast ein Manndecker für Andrea Pirlo zu sein, was am Ende taktisch in die Hose ging.

In den ersten paar Minuten des Spiels hatte Deutschland die besseren Chancen und ging fast durch Mats Hummels mit 1:0 in Führung, doch Andrea Pirlo konnte auf der Linie klären, ob er hierbei Illegalerweise die Hand benutzte, ging auch nach der x-ten Zeitlupe nicht klar hervor. In der 20. Minute dann aber der erste Schock für Deutschland, Antonio Cassano tanzt Jerome Boateng und Mats Hummels an der Strafraumkante aus und flankt in die Mitte, wo Mario Balotelli vor Holger Badstuber zum Kopfball kommt und den Ball unhaltbar für Manuel Neuer zur italienischen Führung köpft. Der erste Schockpunkt für die deutsche Elf und in der 36. Minute nach einem Konter sollte es noch schlimmer kommen. Nach einer deutschen Ecke waren die Innenverteidiger aufgerückt und Kapitän Philipp Lahm machte auch noch einen Stellungsfehler, so dass Mario Balotelli alleine aufs Tor von Manuel Neuer zulief und aus 20 Metern einen Hammerschuss in den Winkel fabrizierte, 2:0 Italien und Deutschland lag schon fast am Boden. Die Jubelposse von Balotelli, bei der sein Trikot auszog und seinen Oberkörper präsentierte ist sicherlich ein Bild des Spiels, wenn nicht sogar ein Bild der Euro 2012.

In der Pause stellte Bundestrainer Löw nicht wirklich um und wechselte nur positionsgetreu Miroslav Klose für Mario Gomez sowie Marco Reus für Lukas Podolski. Reus war es auch, der in der 61. Minute fast mit einem Freistoss auf 2:1 verkürzen konnte, doch Gianluigi Buffon sowie die Latte retteten die Italiener. In der 71. Minute brachte Jogi Löw schließlich noch Thomas Müller für Jerome Boateng, doch auch Müller konnte keine neuen Impulse in der Offensive setzen und so kam die DFB-Elf erst in der 90. Minute noch zu einer Chance, genauer gesagt zu einem Handelfmeter, als Federico Balzaretti den Ball mit der Hand spielte. Mesut Özil verwandelte zwar den Elfmeter zum 2:1, doch am Ende reichte es für Italien, die nun im Finale auf Spanien treffen.

Erneut Italien im Halbfinale. Deutschland scheitert wie schon 2006 auch 2012 im Halbfinale.
Markiert in: